Frühförderung in Frankfurt

Diagnostik

 

Interdisziplinäre Eingangsdiagnostik

Interdisziplinäre Diagnostik bedeutet, dass verschiedene Berufsgruppen mit ihren jeweils eigenen Verfahren und Betrachtungsweisen Merkmale Ihres Kindes aus verschiedenen Entwicklungsbereichen erfassen. Das Ziel ist es, Ressourcen sowie Schwierigkeiten aus verschiedenen Blickwinkeln zu erfassen und anschließend geeignete Behandlungsmöglichkeiten daraus abzuleiten.

Um dies auf Basis zeitgemäßer wissenschaftlicher Grundlagen zu erreichen, nutzen wir u.a.:

  • Anamnese-Gespräche, in denen gezielte Fragen zur Lebens- und Entwicklungsgeschichte Ihres Kindes gestellt werden
  • Verhaltens- und Interaktionsbeobachtungen
  • Standardisierte sowie normierte Testverfahren, wie Entwicklungstests und Intelligenztests oder Testverfahren, die spezifische Merkmale überprüfen (Ängste, soziale Probleme, usw.).
  • Ärztliche und therapeutische Vorbefunde
  • Informationen aus dem U-Heft

 

Erstellung des Förder- und Behandlungsplans

Auf Grundlage unserer Eingangsdiagnostik sowie mit Hilfe der kinderärztlichen Vorbefunde erstellen wir einen individuell auf Ihr Kind zugeschnittenen Förder- und Behandlungsplan. In diesem wird u.a. erfasst, welche Ziele wir anstreben und mit welchen Therapien und Förderideen wir diese erreichen möchten.